Menü

Energielabel - Fluch oder Segen für Verbraucher?

Rainer Stamminger und Jasmin Geppert

Off

Trotz seines positiven Einflusses auf die Effizienz von Haushaltsgeräten wird die Nützlichkeit des EU-Energielabels für Verbraucher kontrovers diskutiert. Hauptkritikpunkt sind die für Konsumenten oftmals intransparenten Vergabegrundlagen der Labels sowie verbraucherferne Testmethoden der Geräte, die zu einer Diskrepanz zwischen gekennzeichneten und realen Verbräuchen führen. Auch birgt eine zu starke Fokussierung auf Effizienzsteigerungen neuer Geräte die Gefahr, andere wichtige Einflussfaktoren auf den Energieverbrauch, wie das Nutzerverhalten, zu vernachlässigen und so das primäre Ziel der Reduzierung des realen Energieverbrauches zu verfehlen.

Empfohlene Zitierweise | Rainer Stamminger und Jasmin Geppert. 2015. Energielabel – Fluch oder Segen für Verbraucher? In: Der verantwortungs­volle Verbraucher Aspekte des ethischen, nachhaltigen und politischen Konsums, hg. von Christian Bala und Wolfgang Schuldzinski, 109-121. Beiträge zur Verbraucherforschung 3. Düsseldorf: Verbraucherzentrale. doi:10.15501/978-3-86336-907-1_6.

Logo Verbraucherzentrale NRWLogo NRW-VerbraucherministeriumLogo NRW-Wissenschaftsministerium

 

Das KVF NRW ist ein Kooperationsprojekt der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V. mit dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.