"Verbraucherorientierter Datenschutz": Projekt präsentiert Ergebnisse in Dublin

Das im Rahmen des KVF NRW geförderte Projekt "Verbraucherorientierter Datenschutz" hat im Dezember 2016 seine Forschungsergebnisse im Rahmen des "Pre-ICIS Workshop on Information Security and Privacy" vorgestellt. Das präsentierte Paper ist nun in den Proceedings erschienen.

Off

Das von Prof. Dr. Ali Sunyaev geleitete Projekt "Verbraucherorientierter Datenschutz" stellte im Rahmen des Workshops, welcher der renommierten International Conference on Information Systems (ICIS 2016) vorausging, zehn archetypische Datenschutz-Verhaltensmuster vor, welche durch die im Rahmen des KVF NRW geförderten Studie identifiziert werden konnten. Das Spektrum reicht dabei von "entspannten Nutzern" bis hin zu kritischen "Prüfern der Privatsphäre", die das Datensendeverhalten der genutzten Dienste und Apps genau im Blick haben möchten. Das gesamte Paper steht als Preprint im Social Science Research Network (SSRN) zum Download bereit. Die Postprint-Version ist in den WISP 2016 Proceedings erschienen.

Literaturangaben

Dehling, Tobias, Manuel Schmidt-Kraepelin, Muhammed Demircan, Jakub Szefer und Ali Sunyaev. 2016. User Archetypes for Effective Information Privacy Communication. In: WISP 2016 Proceedings, 10. Pre-ICIS Workshop on Information Security and Privacy. Dublin, Dezember. http://aisel.aisnet.org/wisp2016/10 (Zugriff 4. April 2017).

Logo Verbraucherzentrale NRWLogo NRW-VerbraucherministeriumLogo NRW-Wissenschaftsministerium

 

Das KVF NRW ist ein Kooperationsprojekt der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V. mit dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.