Workshop 16: Professionalisierung im Verbraucherschutz

Stand:
Welche Anforderungen stellen die Berufsfelder Verbraucherschutz und Verbraucherberatung an Praktiker:innen? Wie haben sich die Berufsbilder verändert? Diese und andere professionssoziologische Fragen wurden auf dem 16. Workshop Verbraucherforschung am 13. September 2022 diskutiert.
verbraucherberatung VZNRW

Ein gemeinsamer Workshop des Kompetenzzentrums Verbraucherforschung der Verbraucherzentrale NRW e. V. (KVF NRW), des Fachgebiets Soziologische Theorie der Universität Kassel, des Wissenschaftlichen Zentrums für Informationstechnik-Gestaltung (ITeG) an der Universität Kassel sowie des Instituts für Verbraucherinformatik an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (IVI).


UNI_Kassel_FB_Gesellschaftswissenschaften_Farbeiteg kasselivi hbrs

 

On

Hinweise zur Dokumentation

Auf dieser Seite finden Sie die Präsentationen des 16. Workshops Verbraucherforschung, die von den Refent:innen zur Verfügung gestellt wurden. Die Artikel werden im "Jahrbuch Konsum & Verbrauerwissenschaften" im Herbst 2023 und sukzessive Online first auf unserer Webseite erscheinen. Unser Newsletter informiert Sie über die aktuellen Veröffentlichungen. Die Newsletter-Anmeldung finden Sie auf unserer Startseite.

Zeit und Ort

Dienstag, den 13. September 2022, 11:30 - 18:00 Uhr

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Campus Sankt Augustin, Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin

Programm

11:30 | Begrüßung

Panel I: Professionalisierung: Wissenschaft und Praxis

11:45 | Professionalisierung im Verbraucherschutz – Herausforderungen, Möglichkeiten und Grenzen

Prof. Dr. Jörn Lamla | Universität Kassel | Präsentation (PDF)

12:15 | Beruf: Verbraucherberater:in - Herausforderungen der Personalrekrutierung bei der Verbraucherzentrale NRW

Claudia Schöllgen | Verbraucherzentrale NRW e. V., Düsseldorf | Präsentation (PDF)

12:40 | Digitaler Verbraucherschutz im BSI: Kooperation als Schlüssel zu einem erfolgreichen Verbraucherschutzkonzept

Dr. Katharina Witterhold | Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn | Präsentation (PDF)

13:05 | Diskussion

13:30 | Mittagspause

Panel II: Aus- und Fortbilung

14:15 |  Wie wird man in Deutschland Schuldnerberater:in? Eine Bestandsaufnahme und kritische Reflexion

Prof. Dr. Peter Kenning | Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

14:40 | Den Anforderungen der Verbraucherarbeit gerecht werden: Zusammenwirken verschiedener Professionen und ein breites Fortbildungsangebot

Uta Meier | Verbraucherzentrale NRW e. V., Düsseldorf | Präsentation (PDF)

15:05 | Diskussion

15:30 | Kaffeepause

Panel III: Themenfelder

16:00 | Nachhaltiger Konsum befördert durch Verbraucher:innenorganisationen – Instrumente zur Resilienz- und Kompetenzförderung

Lea Schliephake, M. Sc. und Paula Neher, B. A. | Hochschule Osnabrück | Präsentation (PDF)

16:25 | Digitalen Verbraucherschutz verstehen und gestalten: Ansätze der Professionalisierung in der Verbraucherinformatik

Prof. Dr. Gunnar Stevens und Prof. Dr. Alexander Boden | Hochschule Bonn-Rhein-Sieg | Präsentation (PDF)

16:50 | Diskussion

17:15 | Zusammenführung, Reflexion und Abschlussdiskussion

Moderation: Jakob Roschka | Universität Kassel | Zusammenfassung (PDF)

Unterstützt durch

logo_md40_kompetenzzentrum_usability_300dpi_CMYK