Menü

Workshop 14: Armutskonsum – Reichtumskonsum

Stand:

Soziale Ungleichheit und Verbraucherpolitik

Ungleichheit, insbesondere Einkommens- und Vermögensungleichheit, wird seit der Studie „Das Kapital im 21. Jahrhundert“ von Thomas Piketty (2014) verstärkt als gesellschaftliches Problem wahrgenommen und kontrovers diskutiert. Die Frage, welche Auswirkungen die ungleiche Verteilung materieller Ressourcen auf Konsummuster und die Verbraucherpolitik haben, steht im Zentrum des 14. NRW-Workshops Verbraucherforschung, den das Kompetenzzentrum Verbraucherforschung NRW (KVF NRW) am Montag, den 1. Juli 2019 im Düsseldorfer Heinrich-Heine-Institut veranstaltet.

Straßenschild Armut Luxus KVF Verbraucherforschung Klaus-Remmer Fotolia
Off

Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenfrei nach vorheriger Anmeldung über das Kontaktformular am Ende dieser Seite möglich (direkt zur Anmeldung). Die Zahl der Plätze ist begrenzt, eine Warteliste wird bei Überbuchung eingerichtet. Bitte melden Sie sich bis zum 24. Juni 2019 an.

Der Workshop findet im Heinrich-Heine-Institut (Bilker Straße 12-14, 40213 Düsseldorf) statt. Eine Wegbeschreibung finden Sie hier.

Während der Veranstaltung stehen Fingerfood und Getränke sowie Kaffee, Tee und Gebäck zur Verfügung.

Begrüßung

11:30 | Ankunft und Registrierung

12:00 | Grußwort
Wolfgang Schuldzinski  | Vorstand der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V.

Keynote

12:10 | Konsum, ökonomische Ungleichheit und sozialer Status
Prof. Dr. Christian Neuhäuser und Meike Drees, M. Ed. TU Dortmund

12:50 | Diskussion

Konsum als sozialpolitische Herausforderung

13:10 | Konsum und soziale Ungleichheit – Befunde der Sozioökonomischen Berichterstattung 3 (soeb3)
Dr. Irene Becker | Empirische Verteilungsforschung, Riedstadt und Institut für empirische Sozial- und Wirtschaftsforschung (INES), Berlin

13:30 | Selbst schuld? Vom Marktausschluss zu Ansätzen für eine sozialpolitisch inklusive Verbraucherpolitik
Dr. Katharina Witterhold und Maria Ullrich, M. A. | Universität Siegen

13:50 | Diskussion

14:10 | Pause (Fingerfood Buffet)

Distinktion und Teilhabe

15:00 | Sozialstruktur, Fleischverzicht und Distinktion
Laura Einhorn, M. A. | Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln

15:20 | Welche Potenziale bietet die Selbstorganisation der VerbraucherInnen zur Vermeidung von sozialer Ungleichheit in Bedarfsfeldern des Konsums
Dr. Herbert Klemisch und Moritz Boddenberg, M. A. | Wissenschaftsladen Bonn

15:40 | Aufsuchender Verbraucherschutz im Quartier – Die zunehmende soziale Spaltung in deutschen Städten und ihre Implikationen für die Verbraucherarbeit
Manuel David | Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V.

16:00 | Diskussion

16:20 | Pause

Überschuldung

16:50 | Armut, Überschuldung und Finanzdienstleistungen
Dr. Sally Peters und Dr. Dirk Ulbricht | institut für finanzdienstleistungen e.V. (iff), Hamburg

17:10 | Die Schuldner- und Insolvenzberatung der Verbraucherzentrale NRW
Christoph Zerhusen | Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V.

17:30 | Diskussion

18:00 | Verabschiedung

Anmeldung

Zustimmung zur Veröffentlichung
Ich stimme einer Veröffentlichung meines Vor- und Nachnamens, meines akademischen Grads / Amtsbezeichung und meiner Institutionenzugehörigkeit auf einer Namensliste, die allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zugänglich gemacht wird, zu. Sie können diese Zustimmung jederzeit widerrufen.
Ich habe die Datenschutzhinweise des KVF NRW, insbesondere "XIII. Anmeldung zu den Workshops Verbraucherforschung" und "XIV. Foto- und Filmaufnahmen bei Veranstaltungen der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V.", zur Kenntnis genommen.

Derzeit ist uns eine verschlüsselte Kommunikation per E-Mail leider nicht möglich. Nur wenn Sie mit einem unverschlüsselten Versand einverstanden sind, können wir zur Beantwortung/Bearbeitung Ihres Anliegens zügig per E-Mail mit Ihnen korrespondieren. Sie erklären Ihr Einverständnis, indem Sie dieses Kontaktformular ausfüllen und absenden. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z. B. per E-Mail an die zentrale Adresse verbraucherforschung@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
* Pflichtfelder

Logo Verbraucherzentrale NRWLogo NRW-VerbraucherministeriumLogo NRW-Wissenschaftsministerium

 

Das KVF NRW ist ein Kooperationsprojekt der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V. mit dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.