Menü

Workshop 10: Jenseits des Otto Normalverbrauchers

Verbraucherpolitik in Zeiten des "unmanageable consumer"

Off

Am 10. Juli 2017 fand im Heinrich-Heine-Institut der 10. NRW-Workshop Verbraucherforschung zum Thema "Jenseits des Otto Normalverbrauchers: Verbraucherpolitik in Zeiten des "unmanageable consumer"" statt. Das Thesenpapier und die von den Referentinnen und Referenten freigegebenen Präsentationen zu diesem Workshop finden Sie in der rechten Navigationsleiste ("Artikel zum Thema" und Downloads). Für den Inhalt und die Gestaltung der Präsentationen sind die Referentinnen und Referenten verantwortlich. Die Vorträge dieses Workshops sind im 8. Band der "Beiträge zur Verbraucherforschung" erscheinen, das E-Book finden Sie als Download hier.

Programm

12:15 | Begrüßung

Wolfgang Schuldzinski | Vorstand der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

12:20 | Keynote "Der (sich selbst) erlebende Verbraucher und die Verbraucherwissenschaften: Ein zeitgemäßes Leitbild?"

Prof. Dr. Kai-Uwe Hellmann | TU Berlin

1. Herausforderung: Politische Steuerung

13:30 | Mit dem Verbraucher Politik machen? Der Verbraucher als Steuerungsadressat und Bestandteil politischer Strategien in komplexen Politikfeldern

Dr. Kathrin Loer und Alexander Leipold | FernUniversität Hagen

13:50 | Demografiegerechtes Verbraucherrecht? Das Verbraucherleitbild im Spiegel sozialer, wirtschaftlicher und technologischer Transformationsprozesse

Prof. Dr. Stefan Müller | Universität Paderborn und Dr. Vanessa Kluge | TU Berlin

14:10 | "Informed consumer" und "empirically informed regulation": Zur Unterscheidung der normativen, deskriptiven und explanativen Lesart des Informationsmodells

Dipl.-Soz. Patrick Linnebach | Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)

2. Herausforderung: Gesellschaftlicher Wandel

15:30 | Die neuen Verbraucher/innen: Konsumakkulturation von Geflüchteten als Herausforderung und Chance für die Verbraucherpolitik

Dr. Katharina Witterhold | Universität Siegen

15:50 | Vom Prosumenten zum Conpreneur: Wenn Konsumgüter auch unternehmerisch genutzt werden

Prof. Dr. Michael-Burkhard Piorkowsky | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

3. Herausforderung: Informatisierung und Datafizierung

16:30 | Identifizierung von Verbrauchergruppen zur effektiven Kommunikation von Datenschutzpraktiken

Prof. Dr. Ali Sunyaev, Manuel Schmidt-Kraepelin und Tobias Dehling | Universität Kassel und Universität zu Köln

16:50 | Konsumentenprivatsphäre im Internet: Einflussfaktoren auf Individualebene und Implikationen für Unternehmen und Verbraucherschutz

Mirja Bues, MSc. | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Logo Verbraucherzentrale NRWLogo NRW-VerbraucherministeriumLogo NRW-Wissenschaftsministerium

 

Das KVF NRW ist ein Kooperationsprojekt der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V. mit dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.